Zur Startseite Shamrock-FAQ

Allgemeine Fragen
Welche Versand-/Zahlungsarten sind möglich?
Ich bin Händler - was ist mein Einkaufspreis?
Was kostet später ein Update oder Upgrade?
Ich habe die Installationsdatei bzw.  CD verloren!
Erstellt Shamrock kundenspezifische Software?
Darf ich Inhalte der Webseiten übernehmen?
Installation und Support
Wo ist das Handbuch?
Welche Systemvoraussetzungen gibt es?
Ich erhalte eine Windows-Fehlermeldung
Bleibt die Konfig. bei Installation erhalten?
Vollversion-Update mit der Demo möglich?
Warum wird c:\shamrock\... vorgeschlagen?
Wie kann ich die Installation umziehen?
Welchen Support gibt es, was kostet er?
Lizenz, Rückgabe, Weitergabe, Vertrieb
Darf ich die Software 1 Monat testen?
Kann ich das Produkt zurückgeben?
Woran sehe ich die Echtheit der Software?
Darf ich Software nach Nutzung weitergeben?
Könnt Ihr unseren Firmennamen einbauen?

Welche Versand- und Zahlungsarten sind möglich?

Kreditkarte: Wir akzeptieren Visa und Eurocard/Mastercard. Die Zusendung bestellter Software ist dann portofrei per E-Mail möglich (werktags tagsüber etwa innerhalb einer Stunde). Eine Rechnung wird Ihnen als PDF-Dokument zugesandt.

Vorabüberweisung: Falls keine Kreditkarte vorhanden ist, können Sie den Betrag überweisen, die Zusendung von Ware und Rechnung erfolgt dann nach Zahlungseingang, typisch nach ein bis drei Tagen.

Per Rechnung: Nur an Behörden und Konzerne möglich, es ist eine unterschriebene Fax- oder Briefbestellung auf deren Briefpapier bzw. Bestellformular erforderlich, Zahlungsfrist 14 Tage netto. Eine Rechnung wird per E-Mail als PDF-Dokument versandt.

Eine Zahlung durch Abbuchung wird derzeit leider nicht angeboten, da die Identität des Kontoinhabers nicht ohne weiteres nachprüfbar ist und die Lastschrift ohne Angabe von Gründen storniert werden könnte. Paypal wird ebenfalls nicht als Zahlungsmittel angeboten, da die Datenschutz-Bestimmungen dieses US-Anbieters mit unseren inkompatibel sind, z.B. erfolgt eine Speicherung der Kundendaten im Ausland.


Ich bin Händler. Was ist mein Einkaufspreis?

Auf unserem Online-Bestellformular wird der Preis automatisch je nach Stückzahl berechnet. Bei Software gewähren wir ab zwei Stück desselben Produkts einen Rabatt von 30 %. Er ist auch bei einem späteren Nachkauf einer weiteren Lizenz desselben Programms innerhalb von 12 Monaten auf Anfrage möglich.

Diese Regelung erspart uns die Frage, ob das Produkt tatsächlich für den Wiederverkauf oder für den Eigenbedarf erworben wird, und schützt auch echte Händler davor, dass ihre Kunden die Software zum Händlerpreis beziehen. Bei Einzel-Erstlizenzen sowie bei Hardware gibt es generell keinen Rabatt.

Bitte achten Sie als Händler bei Benutzung des Online-Bestellformulars darauf, den (Firmen-)Namen des Endkunden im Feld "Lizenzname" einzutragen, wenn ein Programm nicht für Sie selbst bestimmt ist.

^ Zur Übersicht


Was kostet später ein Update oder Upgrade?

Ein Update auf eine neuere Programmversion kostet nur 20 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Ein Jahres-Abo ist für 40 Euro möglich, Sie erhalten dann bei allen relevanten Änderungen automatisch ein Update per E-Mail.

Ob sich ein einzelnes Update für Sie gerade lohnt, sehen Sie jeweils auf der News-Seite zum entsprechenden Produkt, auf der die wichtigsten Änderungen der letzten Zeit aufgeführt sind. Die Versionsnummer Ihrer bisherigen Software ersehen Sie z.B. im Menü "Hilfe" unter "Info über...".

Shamrock-CDBei einem Upgrade auf eine höherwertige Programm-Variante (z.B. CapiCall-SoHo zu CapiCall-Pro) wird lediglich der Differenzpreis berechnet.

Vor der Installation eines Updates oder Upgrades darf die vorherige Programmversion nicht deinstalliert werden, da im Update unveränderte Runtime-DLLs und die Lizenzdaten nicht enthalten sind. Die existente Konfiguration und alle dazugehörigen Dateien bleiben dabei vollständig erhalten.

^ Zur Übersicht


Ich habe die Installations-ZIP-Datei (bzw. früher die CD) verloren! Können Sie mir eine neue senden?

Meist wurde die Software inzwischen in wesentlichen Details weiterentwickelt. Die früher ausgelieferte Version ist bei Shamrock nicht mehr erhältlich. Um nicht Kunden zu benachteiligen, die auf regulärem Weg für 20 Euro ein Update bezogen haben, behandeln wir Ersatzlieferungen grundsätzlich wie Updates.

Bitte gehen Sie auf unsere Update-Seite und kopieren Sie die dritte Zeile aus der Datei LICENSE.TXT (im Installationsverzeichnis des jeweiligen Produkts) in das dafür vorgesehene Formularfeld. Sie können den Betrag entweder per Kreditkarte bezahlen oder an Shamrock vorab überweisen (Kontodaten auf Anfrage).

In jedem Fall ist es ratsam, die heruntergeladene ZIP-Datei an einem sicheren Ort aufzubewahren. Insbesondere ist die enthaltene Datei LICENSE.TXT ausschlaggebend für eine spätere Update-Möglichkeit.

^ Zur Übersicht


Übernimmt Shamrock auch kundenspezifische Aufträge?

Ja, das macht sogar einen erheblichen Teil unserer Tätigkeit aus. Einige Referenzen finden Sie hier, Schwerpunkte sind dabei:

Bitte nennen Sie uns Ihre Anforderungen, wir erstellen Ihnen gern unverbindlich ein Angebot für die Entwicklung Ihrer Spezial-Software, entweder basierend auf Programmierschnittstellen oder Erweiterungen unserer Standard-Software, oder auch für die vollständige Neuentwicklung einer für Sie maßgeschneiderten Lösung. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Spezifikationen vertraulich.

^ Zur Übersicht


WebDarf ich Inhalte der Shamrock-Webseiten übernehmen?

Kurze Anwort: Leider nein, die Inhalte der Webseiten sind urheberrechtlich geschützt. Lediglich die Übernahme kurzer Textzitate ist (mit Quellenangabe) gestattet.

Etwas längere Antwort: Neben Inhalten, die von Shamrock-Mitarbeitern selbst erstellt werden, finden sich darin auch lizensierte Illustrationen und Fotos von Agenturen, für die wir zwar ein Verwendungs-, aber kein Weiterverbreitungsrecht erworben haben.

Bei den Textinhalten möchten wir zudem vermeiden, dass veraltete Versionen auf fremden Webseiten zu finden sind. Wir bitten Sie deshalb, nicht Inhalte unserer Webseiten zu kopieren, sondern - wie im Web allgemein üblich - statt dessen Links auf die aktuellen Originaldateien zu verwenden. Dasselbe gilt aus den gleichen Gründen auch für herunterladbare Freeware und Demo-Software.

Mit der Wiedergabe unserer Seiten innerhalb von Frames anderer Webseiten (frameset oder iframe) sind wir nicht einverstanden und verweisen hierzu auf die regelmäßige Rechtsprechung zu diesem Thema.

^ Zur Übersicht


Wo ist das Handbuch?

Wie den News-Seiten zu den einzelnen Programmen zu entnehmen ist, wird unsere Software laufend weiterentwickelt. Da gedruckte Handbücher aber nur in hohen Auflagen wirtschaftlich herstellbar sind, wäre ihr Inhalt nach kurzer Zeit veraltet und würde nicht mit dem Leistungsumfang der aktuellen Software übereinstimmen. Deshalb ist die Dokumentation kombiniert als Online-Hilfe und Handbuch in Form einer HTML-Datei im Lieferumfang enthalten. Sie ist dadurch stets aktuell. Nach der Installation der Software finden Sie eine Verknüpfung zum Handbuch im Windows-Startmenü unter Programme. Dort gibt es auch Verknüpfungen mit den sonstigen Komponenten der Software.

Aus den einzelnen Dialogfenstern der Software lässt sich das passende Kapitel auch mit einem Klick auf den Hilfe-Knopf einfach und schnell erreichen. So erhalten Sie per Mausklick sofort detaillierte Erklärungen z.B. zu allen Konfigurations-Dialogen. Das Ausdrucken des Handbuchs empfehlen wir generell nicht, da die intensiv genutzte hyperlink-basierende Navigation auf dem Papier nicht mehr funktioniert und es sehr schwierig wird, innerhalb des Handbuchs zu verwandten Themen zu springen.

^ Zur Übersicht


Welche Systemvoraussetzungen gibt es?

Die mit "für Windows" bezeichneten Shamrock-Programme eignen sich für alle handelsüblichen Windows-Versionen, soweit Microsoft für diese noch Support bietet. Mit älteren Versionen (Windows 95, 98, ME, NT 4.0) laufen unsere Programme zwar zum Teil auch, wir bieten dafür allerdings keine Funktionsgarantie. Ein vorheriger Test mit der kostenlosen Demo- bzw. Light-Version ist in jedem Falle ratsam.

An die Hardware (CPU, Speicher, Festplatte) werden keine speziellen Anforderungen gestellt. Ein halbwegs morderner PC, auf dem auch Windows annehmbar flott und stabil läuft, ist in jedem Falle ausreichend. Bei ISDN-Adaptern wird der üblicherweise vom Hersteller mitgelieferte CAPI-2.0-Treiber vorausgesetzt.

Zur Installation sind gewöhnlich Administrator-Rechte erforderlich. Unter Windows 2000 und XP empfehlen wir, dem endgültigen Benutzernamen vorübergehend Administratorrechte zu geben und die Installation damit durchzuführen, statt die Software als Administrator zu installieren und den Benutzernamen hinterher zu wechseln. Unter Windows 7 und Vista erfolgt dies automatisch aufgrund des Namens des Setup-Programms.

^ Zur Übersicht


Ich erhalte eine unerwartete Windows-Fehlermeldung.

Falls beim Laden einer Software via Netzwerk von einem anderen PC die Warnung erscheint "Der Herausgeber konnte nicht verifiziert werden", fügen Sie in der Systemsteuerung unter Internetoptionen - Sicherheit - Vertrauenswürdige Sites zunächst den Rechnernamen des PC hinzu, von dem das Programm geladen werden soll (z.B. file://server). Dann klicken Sie auf Stufe anpassen - Verschiedenes und aktivieren Sie die Option "Anwendungen und unsichere Dateien starten".

Wenn der Internet Explorer beim Öffnen einer Hilfedatei von der lokalen Festplatte meldet "Das Ausführen von Skripts ... wurde aus Sicherheitsgründen eingeschränkt" (z. B. wegen einer Javascript-Funktion in einem Handbuch), können Sie Javascript in lokalen Dateien durch Aktivieren der folgenden Option erlauben: Extras - Internetoptionen - Erweitert - Abschnitt Sicherheit: Ausführung aktiver Inhalte in Dateien auf dem lokalen Computer zulassen. Der IE muss nach Ändern dieser Einstellung beendet und neu gestartet werden.

Wenn ein Programm sich nicht starten lässt und dabei entweder gar keine Fehlermeldung oder die Meldung auftritt "Windows hat dieses Programm geschlossen, um Ihren Computer zu schützen", kann es in seltenen Fällen nötig sein, in den erweiterten Systemeinstellungen die Windows-Option "Datenausführungsverhinderung" nur für System-Komponenten zu aktivieren (Einstellung "Nur für erforderliche Windows-Programme und -Dienste", dies ist normalerweise ohnehin die Voreinstellung), oder unter Windows 7 bzw. Vista beim Auftreten der Meldung "Fehler beim Zugriff auf die Systemregistrierung" den allerersten Programmstart im XP-Kompatibilitätsmodus durchzuführen.

^ Zur Übersicht


SupportBleibt meine Demo-Konfiguration bei Installation der Vollversion erhalten?

Ja! Eine vorher mit einer Demo-Version angefertigte Konfiguration bleibt bei Installation der Vollversion vollständig erhalten. Voraussetzung ist natürlich, dass man im Setup-Programm der Vollversion dasselbe Zielverzeichnis wie bei der Demo-Installation wählt. Das gilt übrigens auch für spätere Updates. Achten Sie aber bitte darauf, die Software vor dem Ausführen von SETUP vollständig zu beenden, ggf. auch Clients auf anderen Netzwerk-Workstations, da sich sonst einige Dateien nicht überschreiben lassen und eine Fehlermeldung ausgegeben wird.

Es ist möglich, dass aufgrund einer zwischenzeitlich erfolgten Weiterentwicklung neue Features hinzugekommen sind, deshalb sollten Sie nach der Installation der Vollversion oder des Updates die Konfigurations-Dialoge noch einmal überprüfen.

Shamrock-Programme speichern übrigens die Konfigurationsdaten typischerweise nicht in der Registry, sondern in .INI-Dateien. Die Windows-Registrierdatenbank wird bei einer großen Anzahl installierter Programme durch die von ihnen in der Registry eingetragenen Einstellungen immer größer und verlangsamt so das gesamte System. Weitere Vorteile von INI-Dateien sind, dass die Konfigurationsdaten bei einer Deinstallation automatisch vollständig entfernt werden, und dass sie bei einer Datensicherung automatisch mitgespeichert werden. Shamrock-Programme speichern zentrale Einstellungen in einer anwendungsspezifischen Datei (z.B. capicall.ini, capifax.ini, gateway.ini). rechnerabhängige Einstellungen im Netzwerk werden dagegen in einer Datei im lokalen Windows-Verzeichnis gespeichert (shamrock.ini oder win.ini). Bei der Vergabe von Benutzerrechten in Windows sollten Sie darauf achten, dass diese Dateien gelesen und geschrieben werden können.

^ Zur Übersicht


Ist ein Vollversion-Update durch Download der aktuellen Demo- bzw. Light-Version möglich?

Nein. Wenn Sie eine Demo-Version über eine Vollversion installieren, haben Sie hinterher nur noch die Funktionalität der Demo-Version zur Verfügung, auch wenn Ihre sonstige Konfiguration dabei zum großen Teil erhalten bleibt.

Die Demo- bzw. Light-Version unterscheidet sich in den gelieferten Dateien von der Vollversion und ist deshalb (und nicht nur aufgrund eines Lizenz-Schlüssels) funktional eingeschränkt. Die nur in der Vollversion zur Verfügung stehenden Funktionen sind im Programm-Code der Demo-/Light-Version nicht enthalten.

Im Gegensatz zu dem manchmal bei Shareware anzutreffenden Freischalt-Mechanismus kann eine Demo-Version nicht durch einen Lizenz-Schlüssel zur Vollversion aufgebohrt werden. Deshalb gibt es für Shamrock-Programme auch keine "Cracks".

^ Zur Übersicht


Warum wird c:\shamrock\... als Installationsverzeichnis vorgeschlagen?

Die meisten Shamrock-Programme (wie CapiCall, CapiFax, NetMail, WinTel) sind dafür gedacht, von anderen Workstations aus über eine Netzwerk-Freigabe benutzt oder zumindest konfiguriert werden zu können.

Das Speichern von Programm- und Konfigurationsdateien in einem im Netz freigebbaren anderen Verzeichnis wie C:\Shamrock löst alle diese Probleme sofort und endgültig, weshalb eine Installation unter C:\Programme bewusst nicht vorgesehen ist.

^ Zur Übersicht


Wie bekomme ich die Installation auf einen neuen Rechner?

Wenn die Software auf einen neuen Rechner umziehen soll, kopieren Sie zunächst das existente Programm-Verzeichnis vom alten PC inklusive aller darunter liegenden Verzeichnisse in eine gleich lautende Verzeichnisstruktur auf dem neuen PC.

Installieren Sie die Software auf dem neuen Rechner dann aus der von Shamrock zugesandten ZIP-Datei (Vollversion oder Update, früher eventuell CD) darüber, indem Sie das darin enthaltene SETUP-Programm starten. Dabei muss das gerade angelegte Programmverzeichnis als Ziel ausgewählt werden. Dies stellt u.a. sicher, dass die passenden Startmenü- und Registry-Einträge angelegt werden; erst dann ist die Software vollständig funktionsfähig.

Falls sich der Server-Name bzw. das Netzlaufwerk geändert hat, muss bei CapiFax auch die Client-Installation (Druckertreiber) auf den anderen Workstations mit dem neuen Server-Pfad wiederholt werden. - Auf dem alten PC muss die Software später über die Systemsteuerung deinstalliert werden.

^ Zur Übersicht


SupportWelcher Support wird angeboten und was kostet er?

Oft finden Sie eine Antwort auf Ihre Frage bereits auf unseren ausführlichen Hotline-Seiten im Web. Falls nicht, bietet Shamrock für die von Ihnen erworbenen Produkte einen Support per E-Mail sowie zu büroüblichen Zeiten auch per Telefon:

Der Support ist im Rahmen des üblichen Umfangs kostenlos, d.h. bei einem vertretbaren Verhältnis zwischen Kaufpreis des Produkts und investierter Arbeitszeit. Eine darüber hinausgehende individuelle Beratung sowie eine Konfiguration und Überprüfung Ihres Systems z.B. per Fernwartung wird, soweit sinnvoll, nach Abschluss eines Wartungsvertrages gegen Berechnung der Arbeitszeit angeboten.

Keinen telefonischen Support gibt es verständlicherweise zu kostenloser Software (Freeware und Demo-Versionen), zu nicht von Shamrock stammenden Produkten und zu allgemeinen Fragen zum Betriebssystem. Von Support-Anfragen per Fax bitten wir generell abzusehen.

^ Zur Übersicht


Können Sie mir ein Produkt für einen Monat zum Test zusenden?

Zum Test unserer Software gibt es funktional weitgehend uneingeschränkte Demo-Versionen. Die Einschränkung gegenüber der Vollversion besteht gewöhnlich lediglich darin, dass die Software nach einer gewissen Laufzeit einfach nur neu gestartet werden muss. Ein Neustart des PC oder gar die Neuinstallation der Demo-Software ist dafür nicht erforderlich.

Bei NetMail gibt es dagegen eine kostenlose Light-Version, bei der lediglich die Benutzerzahl (maximal 3), die Größe von Verteilerlisten (List-Server-Funktion) und die Funktionalität im Mail-Gateway begrenzt sind (SMS-Versand nur via ISDN bzw. kein GSM-Modem möglich).

Näheres ersehen Sie aus der jeweiligen Download-Seite. Die Vollversion eines Produkts können wir leider nicht kostenlos zur Verfügung stellen und bitten dafür um Verständnis.

^ Zur Übersicht


Kann ich das Produkt zurückgeben?

Gemäß dem Fernabsatzgesetz ist geöffnete oder durch Datenübertragung gelieferte Software von dem bei anderen Produkten geltenden allgemeinen Rückgaberecht ausgeschlossen. Die Rückgabe ist jedoch trotzdem möglich, wenn vorher zugesicherte Eigenschaften nicht enthalten sind, oder wenn ein Produkt funktionale Fehler aufweist, die den typischen Verwendungszweck behindern und auch durch Nachbesserung nicht behoben werden können. Eine Rückgabe von Software aus subjektiven Gründen des persönlichen Geschmacks ist allerdings grundsätzlich nicht möglich, ebenso bei Problemen, die auf fehlerhafte Produkte Dritter zurückzuführen sind, z.B. Hardware oder Treiber.

Um sich vorab ein Bild von einem Programm zu machen, empfehlen wir die Installation der kostenlosen Demo- bzw. Light-Version. Sie lässt sich bei Nichtgefallen später über die Windows-Systemsteuerung wieder entfernen.

Für Hardware gilt im gewerblichen Bereich eine Garantiefrist von einem Jahr, innerhalb dieser wird das Produkt bei Nichtfunktionieren kostenlos umgetauscht. Bei privaten Kunden gelten die gesetzlichen Regelungen entsprechend des Fernabsatzgesetzes, zur Rückgabe verwenden Sie bitte das Formblatt. Eine Teststellung von Hardware ist leider nicht möglich, da Shamrock keine gebrauchten Produkte verkauft.

^ Zur Übersicht


Woran sehe ich, dass die Software keine Raubkopie ist?

Bei jedem von Shamrock verkauften Programm ist der Name des Endkunden im Hilfe-Menü ersichtlich, und zwar auch dann, wenn die Software über einen Händler bezogen wurde. Sie finden den Lizenznamen beispielsweise in folgenden Programmen unter Hilfe/Info:

Wenn die Software auf Ihrem Rechner installiert ist, muss hinter "Lizensiert an:" zwingend auch Ihr (Firmen-)Name stehen, also nicht etwa der Name eines Händlers oder eines Fremden oder Bekannten. Nur in diesem Fall haben Sie Anspruch auf Support und können später auch Software-Updates beziehen.

^ Zur Übersicht


Darf ich eine Software weitergeben, wenn ich sie selbst nicht mehr nutze?

Die von uns vertriebene Software enthält den Namen des Käufers bzw. Lizenznehmers. Wenn Sie die Software selbst nicht mehr nutzen und an jemand anderen weitergeben bzw. verkaufen, müssen Sie

  1. bei Shamrock eine geänderte Lizenzdatei mit dem Namen des neuen Besitzers anfordern,
  2. die Software auf Ihrem Rechner vollständig deinstallieren,
  3. die Software (Installations- und Programmdateien, ggf. CD) an den neuen Eigentümer weitergeben,
  4. alle sonstigen Kopien der Software löschen.

Mit der Weitergabe geht auch das Recht auf Support und auf Updates auf den neuen Besitzer über.

^ Zur Übersicht


ShamrockKönnt Ihr unseren Firmennamen in die Software einbauen?

Ab einer Zahl von 3 Lizenzen eines Produkts kann Ihr Firmenname zusätzlich zu (aber nicht anstelle von) "Shamrock Software" im Menü Hilfe/Info des Programms erscheinen (sog. OEM-Version, Original Equipment Manufacturer), bitte fragen Sie ggf. bei uns nach. Dies ist allerdings nur bei kommerziellen Software-Versionen möglich, nicht bei Demo-Versionen oder Freeware.

Der Name Shamrock Software und das zugehörige Logo müssen aus urheberrechtlichen Gründen in jedem Fall weiterhin erscheinen, da das alleinige Urheber- und Vervielfältigungsrecht an der Software mit allen zugehörigen Dateien bei Shamrock verbleibt.

^ Zur Übersicht


© Shamrock Software GmbH